News zu den Themen Flugausfall und Flugverspätung

  • Schnell, sicher, zuverlässig
  • In weniger als 2 Minuten zum Ziel
  • Provision nur 19,95 % zzgl. MwSt.

Jetzt kostenlos prüfen

Condor-Rettung wegen Corona Krise fraglich

veröffentlicht am

Wie das Nachrichtenmagazin SPIEGEL soeben meldet, scheint die Übernahme der sich im Insolvenzverfahren befindlichen Condor durch die polnische Fluggesellschaft Polish Aviation Group (PAG), zu der auch die Airline LOT gehört, fraglich zu werden. Die Polish Aviation Group (PAG) hatte im Januar angekündigt, die Condor übernehmen zu wollen. Wegen der aktuellen Krise der Luftfahrt durch die Corona-Epedemie scheinen die Pläne nun auf der Kippe zu stehen.

Voraussetzungen für die Übernahme liegen vor

Wie der SPIEGEL berichtet, habe man "aus Verhandlungskreisen" erfahren dass eine Verschiebung oder gar Absage des Deals diskutiert worden sei. LOT habe aber keine Stellungnahme hierzu abgeben wollen. 

Condor geht selbst davon aus, dass das vor dem Amtsgericht Frankfurt am Main anhängige Schutzschrimverfahren am Donnerstag sein Ende finden wird. Dies ist eine Voraussetzung für die Übernahme von Condor durch die LOT. In Schutzschirmverfahren musste Condor einen nachvollziehbaren Restrukturierungsplan vorlegen, der von einer Mehrheit der unterschiedlichen Gläubiger-Gruppen am Donnerstag gebilligt werden muss. 

Weitere Voraussetzungen des Übernahmedeals sind vor allem die Zustimmung der Kartell-Behörden verschiedener europäischer Länder. Die wichtigste Genehmigung, die der deutschen Wettbewerbsaufsicht, liegt seit dieser Woche vor. Die polnische Behörde hat dem Deal wohl ebenfalls zugestimmt.

 

Condor steht trotz Corona gut da

Der Flugbetrieb bei Condor ist nach eigenen Angaben durch das Corona Virus kaum eingeschränkt. Die Auslastung die Flüge liege derzeit bei durchschnittlich 90 Prozent. Bisher haben mein keinen einzigen Flug streichen müssen, da man derzeit mit Ausnahme einer Strecke nach Italien keine Risikoländer anfliege. Unabhängig hiervon war das Management von Condor schon zuvor davon ausgegangen, dass man aus dem Schutzschrimverfahren gestärkt hervorgehe.

 

LOT stärker vom Corona-Virus betroffen

Die polnische LOT dagegen leidet - wie viele andere Airlines auch - daran, dass wegen der Corona-Epedemie bestimmte Strecken nicht mehr bedient werden und die Buchungszahlen zurückgehen. So hat LOT derzeit sämtliche Flüge auf der Strecke Warschau-Peking bis einschließlich zum 25. April ausgesetzt. Das gilt bis zum 08. April aiuch auch für Flüge von Budapest nach Seoul. In der polnischen Presse wird daher derzeit darüber gemutmaßt, dass LOT Staatshilfen benötigen könnte. 

Zurück