Entschädigung bei Flugausfall und Flugannullierung

  • Schnell, sicher, zuverlässig
  • In weniger als 2 Minuten zum Ziel
  • Provision nur 19,95 % zzgl. MwSt.

Jetzt kostenlos prüfen

Ihre Rechte bei Flugausfall: von Betreuungsleistungen bis zur Entschädigung!

Die EU-Fluggastrechteverordnung ist auf Ihrer Seite! Sie garantiert Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen bei einem Flugausfall beziehungsweise einer Flugannullierung eine Entschädigung durch die Fluggesellschaft. Dieser Anspruch kann auch dann bestehen, wenn die Fluggesellschaft Sie frühzeitig informiert oder Sie auf einen anderen Flug umbucht. Wir klären Sie über mögliche Konstellationen vom Anspruch auf Entschädigung bis hin zur Erstattung der Ticketkosten samt Schadensersatz beim Flugausfall auf. Zu betonen ist jedoch, dass wir uns ausschließlich auf Flüge beziehen, die in den Anwendungsbereich der oben genannten Fluggastrechteverordnung 261/2004 fallen. Voraussetzung hierfür ist, dass der Abflughafen innerhalb der EU liegt. Liegt er hingegen außerhalb des Gebietes der EU, muss die ausführende Fluggesellschaft Ihren Sitz innerhalb der EU oder der Schweiz, Norwegen oder Island haben. Auf alle anderen Flüge findet die Fluggastrechteverordnung 261/2004 keine Anwendung.

Wann habe ich Anspruch auf eine Entschädigung bei einem Flugausfall und wie hoch fällt diese aus?

Grundsätzlich gilt: Wenn die ausführende Airline für den Flugausfall verantwortlich ist, haben Sie Anspruch auf Entschädigung. Das heißt, dass für die Annullierung keine außergewöhnlichen Umstände (zum Beispiel Streik oder politische Unruhen) vorliegen dürfen. Zudem greifen die Fluggastrechte hinsichtlich einer Entschädigung bei einem Flugausfall nicht, wenn die Airline Sie 14 Tage vor dem Abflugdatum über die Flugannullierung informiert hat. Die Höhe der Entschädigung hängt bei einem Flugausfall wie bei einer mehr als dreistündigen Verspätung von Ihrer Flugstrecke ab. Es spielt keine Rolle, ob Sie einen Billigflug gebucht haben oder besonders viel Geld für einen komfortablen Transfer investiert haben. Folgende Grafik soll Ihnen Ihren Anspruch veranschaulichen:

Wie hoch fällt meine Entschädigung aus?

Entscheidend über die Höhe der Ausgleichszahlung ist vor allem die Länge der Flugstrecke. Bei einer Flugstrecke von bis zu 1500 km besteht ein Anspruch auf 250 EUR. Bei einer mittleren Flugstrecke, 1500 km bis 3500 km, können Sie mit einer Zahlung von 400 EUR rechnen. Bei einem Flug außerhalb der EU mit einer Entfernung von mehr als 3500 km kann sogar ein Anspruch von bis zu 600 EUR geltend gemacht werden. Nachfolgender Grafik können Sie Ihre Anspruchshöhe entnehmen.

Kurzstrecke

Berlin - München

Entschädigungshöhe bis 1500 Kilometer

250 €

Mittelstrecke

Berlin - Lissabon

Entschädigungshöhe bis 3500 Kilometer

400 €

Langstrecke

Berlin - Abu Dhabi

Entschädigungshöhe ab 3500 Kilometer

600 €

Ihr Flug wurde kurzfristig annulliert? Unter diesen Voraussetzungen haben Sie einen Anspruch auf Entschädigung!

Grundsätzlich haben Sie bei einer Flugannullierung einen Entschädigungsanspruch. Allerdings besteht bei Flugannullierungen die Besonderheit, dass der Zeitpunkt der Annullierung über Ihren Anspruch auf Entschädigung entscheidet. Je näher dieser am Flugdatum liegt, desto größer sind Ihre Rechte der ausführenden Airline gegenüber. Wir klären Sie nicht nur über Ihre umfassenden Fluggastrechte auf, sondern auch darüber, was im Rahmen der Annullierung zu tun ist, um Ihren Anspruch zu prüfen beziehungsweise geltend zu machen.

Was ist eine Flugannullierung?

Eine Flugannullierung liegt dann vor, wenn ein Flug nicht so durchgeführt werden kann wie geplant und der Start daher aufgegeben wird. Wird ein Flug auf einen anderen Tag verlegt, ist darin ebenfalls eine Annullierung zu sehen.

Mein Flug wurde annulliert, was darf ich selbst vor Ort tun?

Wenn ein Flug kurzfristig (genaue Definition folgt) annulliert wurde, fragen sich viele Passagiere, was sie selbst an Ort und Stelle tun können. Unabhängig von der Frage, ob Sie einen Anspruch auf eine pauschale Entschädigungszahlung zwischen 250 und 600 Euro haben, haben Reisende zunächst das Recht, die Erstattung des Ticketpreises oder eine Umbuchung auf einen anderen Flug zu fordern. Zudem können Sie auch eigenständig einen anderen Flug suchen, den Sie der Airline vorschlagen dürfen. Lassen Sie sich dieses Vorgehen allerdings schriftlich bestätigen, um Ihren Anspruch auf Entschädigung nicht zu gefährden. Zudem können Sie die Fluggesellschaft auch um eine alternative Beförderung per Bus oder Bahn bitten. Wenn Sie nicht von der Reise zurücktreten, sondern auf einen anderen Flug warten wollen, ist die Airline übrigens dazu verpflichtet, Ihnen diverse Betreuungsleistungen zur Verfügung zu stellen. Das muss bei Kurzstreckenflügen schon nach einer Wartezeit von zwei Stunden geschehen und kann die Verpflegung sowie Telefonate bis hin zur Übernachtung im Hotel betreffen.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit die Fluggastreche bei einer Annullierung greifen und ich Anspruch auf eine Ausgleichszahlung habe?

Bei Flugausfällen kann Ihnen ein Anspruch auf Entschädigungszahlung zustehen. Wenn ein Flug annulliert wurde, sehen die EU-Rechte für Fluggäste hierfür Entschädigungen von bis zu 600 Euro vor. Allerdings sind diese Zahlungsansprüche an gewisse Voraussetzungen gebunden:

Sie wurden weniger als 14 Tage vor Abflug über den Ausfall informiert.
Ihr Flugausfall liegt nicht länger als 3 Jahre zurück.
Es lagen keine außergewöhnlichen Umstände vor.
Sie waren pünktlich am Check-In.
Ihr Flug sollte innerhalb der EU starten
ODER
Ihr Flug sollte in der EU landen und die Airline hat ihren Sitz in der EU.
Es wurden Ihnen stark verfrühte oder verspätete Alternativflüge angeboten.

Annullierungsfristen: Wie verfrüht oder verspätet dürfen alternative Flüge sein?

Wenn die Airline Sie 14 Tage vor Abflugdatum über die Flugannullierung informiert hat, stehen Ihnen keine Ansprüche gemäß der EU-Fluggastrechte zu. Die Verordnung der Europäischen Union greift bei einer Annullierung erst, wenn Sie weniger als 14 Tage vor dem geplanten Abflug über die neuen Flugzeiten in Kenntnis gesetzt wurden. Ob Ihnen letztendlich ein Anspruch zusteht, hängt also davon ab, welche Flugdaten der Ihnen angebotene Alternativflug hat.

Welche Fristen gelten? Ein Überblick

Benachrichtigung vor Abflug Landezeit des Alternativflugs Entschädigungszahlung?
Über 14 Tage Egal Nein
7-14 Tage vorher Maximal 2 Std vorher
oder
maximal 4 Std. verspätet
Nein
7-14 Tage vorher Über 2 Std. vorher
oder
über 4 Std. später
Ja
Weniger als 7 Tage vorher Maximal 1 Std. vorher
oder
maximal 2 Std. später
Nein
Weniger als 7 Tage vorher Über 1 Std. vorher
oder
über 2 Std. später
Ja

ACHTUNG: Unabhängig von einem möglichen Entschädigungsanspruch nach der Fluggastrechte-Verordnung ist die Fluggesellschaft natürlich verpflichtet, den vollständigen Ticketpreis zu erstatten. Sie sind also nicht gezwungen, einen von der Airline angebotenen Ersatzflug anzutreten. Daher können Sie bei einer Annullierung Ihres Fluges ohne weiteres den Flug stornieren und Ihr Geld zurückverlangen.

Welche Fristen beim Flugausfall für einen Anspruch auf Entschädigung gelten – ein Überblick

Benachrichtigung vor Abflug Landezeit des Alternativflugs Entschädigungszahlung?
Über 14 Tage Egal Nein
7-14 Tage vorher Maximal 2 Std vorher
oder
maximal 4 Std. verspätet
Nein
7-14 Tage vorher Über 2 Std. vorher
oder
über 4 Std. später
Ja
Weniger als 7 Tage vorher Maximal 1 Std. vorher
oder
maximal 2 Std. später
Nein
Weniger als 7 Tage vorher Über 1 Std. vorher
oder
über 2 Std. später
Ja

ACHTUNG: Bedenken Sie, dass Ihnen bei einem Flugausfall (gilt auch bei einer fünfstündigen Flugverspätung) immer das Recht zusteht, eine vollständige Ticketpreis-Erstattung zu fordern und von der Reise zurückzutreten. Sie können ohne weitere Probleme den Flug kostenlos stornieren und Ihr Geld zurückverlangen.

Muss ich bei einer Flugannullierung den angebotenen Ersatzflug wahrnehmen?

Bevor Sie den angebotenen Ersatzflug akzeptieren, können Sie zunächst selbst prüfen, ob es nicht auch einen früheren und preiswerteren Flug mit einer anderen Airline gibt. Sie müssen den angebotenen Ersatzflug also nicht annehmen. Sollten Sie sich im Rahmen des Flugausfalls für eine andere Fluggesellschaft entscheiden, besprechen Sie dies mit der Airline, die Ihren ursprünglich gebuchten Flug annulliert hat und lassen Sie sich ein Einverständnis über die neue Buchung schriftlich aushändigen. Das kann für die Erstattung des Ticketpreises hilfreich sein. Auswirkungen auf Ihren Anspruch auf eine Entschädigung hat Ihre Entscheidung hinsichtlich der alternativen Reise nicht.

Habe ich einen Anspruch auf Betreuungsleistungen?

In der Fluggastrechteverordnung 261/2004 ist festgelegt, dass Sie als Fluggast ab einer Flugverspätung von zwei Stunden das Recht auf eine angemessene Betreuung haben. Diese ist Ihnen zur Überbrückung der Wartezeit am Flughafen kostenlos zur Verfügung zu stellen. Dazu gehört sowohl die Versorgung mit Speisen als auch Getränken. Je nach Fall ist auch die Unterbringung im Hotel samt Übernahme der Transfer und Übernachtungskosten geschuldet.

Überblick über Betreuungsleistungen

Verspätung Flugentfernung Betreuungsleistung
ab 2 Stunden bis 1.500 km Getränke, Mahlzeiten, Telefonate, Emails
ab 3 Stunden bis 3.500 km Getränke, Mahlzeiten, Telefonate, Emails
ab 4 Stunden ab 3.500 km Getränke, Mahlzeiten, Telefonate, Emails
Flug findet am nächsten Tag statt egal Unterkunft inklusive Transfer