Flugverspätung Entschädigung

  • Schnell, sicher, zuverlässig
  • In weniger als 2 Minuten zum Ziel
  • Provision nur 19,95 % zzgl. MwSt.

Jetzt kostenlos prüfen

Bei Flugverspätung Entschädigung!

War Ihr Flug verspätet oder konnten Sie Ihren Flug nicht antreten? Dann steht Ihnen möglicherweise eine Entschädigung wegen Flugverspätung zu. Voraussetzung des Entschädigungsanspruchs ist, dass der verspätete Flug in der EU gestartet ist. Bei Landungen in der EU muss der Flug von einer europäischen Airline durchgeführt worden sein. Hinzu kommt, dass die Fluggesellschaft die Verspätung selbst verschuldet haben muss. Mit unserem Entschädigungsrechner können Sie unkompliziert und unverbindlich überprüfen, ob Sie wegen Ihrer Flugverspätung eine Entschädigung erhalten.

In welchen Fällen steht mir eine Entschädigung wegen Flugverspätung zu?

Nicht bei jeder Verspätung muss die Airline eine Entschädigung zahlen. Beruht die Verspätung oder der Flugvorfall auf außergewöhnlichen Umständen, entfällt der Entschädigungsanspruch, denn dann lag die Flugverspätung nicht in der Verantwortung der Fluggesellschaft. Oftmals berufen sich die Fluggesellschaften deshalb pauschal auf außergewöhnliche Umstände, wenn Passagiere bei einer Flugverspätung nach der Entschädigung fragen und versuchen sich so an der Entschädigungszahlung vorbeizumorgeln. Über unseren Entschädigungsrechner erhalten Sie eine erste Einschätzung, ob tatsächlich außergewöhnliche Umstände vorlagen oder ob der Flug nicht doch entschädigungsfähig ist.

Carl Christian Müller

Carl Christian Müller

Vertragsanwalt der SOS-Flugverspätung ist Rechtsexperte für Reiserecht
"70% der von einer Flugverspätung oder Flugannullierung betroffenen Passagiere beklagen, dass die Airline Ihnen nicht antwortet oder keine Entschädigung auszahlt. Überlassen Sie uns, was wir gut können. Wir setzen Ihr Recht durch. Ohne Kosten, ohne Risiko."

1. Entschädigung bei Flugverspätung

Der häufigste Fall einer Entschädigungszahlung beruht auf einer sogenannten großen Flugverspätung. Kommt eine Maschine mindestens drei Stunden später am Ziel an, steht jedem Fluggast eine Entschädigung zu. Entscheidend für die Bemessung der Zeit ist das Öffnen der Flugzeugtüre am Zielflughafen.

2. Entschädigung bei Annullierung

Bei einem ausgefallenen Flug kann Ihnen unter bestimmten Umständen eine Entschädigung zustehen. Entscheidend ist dabei, wann Ihnen die Annullierung mitgeteilt wurde. Gibt Ihnen die Airline die Annullierung mindestens zwei Wochen vor Abflug bekannt, können Sie keine Entschädigung beanspruchen. Erfahren Sie jedoch erst kurz vor Abflug von der Annullierung, steht Ihnen eine Entschädigung zu.

3. Entschädigung bei Überbuchung des Fluges (Nichtbeförderung)

Es gehört zur Geschäftspraxis vieler Fluggesellschaften, Flüge gezielt zu überbuchen. Insofern kommt es nicht selten vor, dass ein Platz doppelt belegt wird. Sollte Sie die Airline also nicht boarden, weil der Flieger schon voll ist, liegt ein sogenannter Fall einer Nichtbeförderung wegen Überbuchung vor. Dann steht Ihnen ebenfalls ein Anspruch auf eine pauschale Entschädigungszahlung nach der Fluggastverordnung zu. 

Jetzt Anspruch prüfen! Schnell, unkompliziert und kostenlos.

Entschädigung als Ausgleichszahlung

Der Anspruch auf Entschädigung ist in der EU-Fluggastrechteverordnung geregelt und wird dort auch als Ausgleichszahlung bezeichnet. Mit der Entschädigung sollen dem Fluggast die Unannehmlichkeiten, die ihm durch den Ausfall oder die Verspätung entstanden sind, monetär entschädigt werden - quasi eine Art "Schmerzensgeld". Sie soll aber auch die Airlines disziplinieren, die oftmals aus betriebswirtschaftlichen Gründen auf Kosten der Passagiere Verspätungen, Annullierungen oder Überbuchungen in Kauf nehmen.

Wie hoch ist die Entschädigung bei einer Flugverspätung?

Ist Ihr Flug mindestens drei Stunden verspätet, haben Sie Anspruch auf eine Entschädigungszahlung. Gemäß EU-Fluggastrechteverordnung Die Höhe der Entschädigung richtet sich nach der EU-Fluggastrechteverordnung. Sie beträgt je nach Flugstrecke 250 Euro, 400 Euro oder sogar 600,00 Euro pro Passagier.

Ankunftsverspätung Reiseentfernung Höhe der Entschädigung
Ankunft mehr als 2 Stunden später Reise unter 1.500 km 250,00 EUR
Ankunft mehr als 3 Stunden später Reise zwischen 1.500 und 3.500 km 400,00 EUR
Ankunft mehr als 4 Stunden später Reise über 3.500 km 600,00 EUR

Ihr Flug war verspätet oder wurde annulliert? Nach der Fluggast-Verordnung haben Sie folgende Ansprüche:

Sofern der Flieger mehr als 3 Stunden später gelandet ist als geplant, haben Sie nach Art. 7 der Fluggast-Verordnung folgende Ansprüche:

Kurzstrecke

Berlin - München

Entschädigungshöhe bis 1500 Kilometer

250 €

Mittelstrecke

Berlin - Lissabon

Entschädigungshöhe bis 3500 Kilometer

400 €

Langstrecke

Berlin - Abu Dhabi

Entschädigungshöhe ab 3500 Kilometer

600 €

Mein Flug wurde annulliert - steht mir eine Entschädigung zu?

Wurde Ihr Flug annulliert, haben Sie einen Entschädigungsanspruch, wenn Sie nicht rechtzeitig über die Annullierung informiert wurden. Dabei entscheidet der Zeitpunkt, zu dem Sie informiert wurden, maßgeblich über diesen Anspruch. Hat die Airline sie zwei Wochen vor Abflug informiert, haben Sie keinen Anspruch. Haben Sie die Information über die Flugannullierung jedoch in einem Zeitraum von weniger als zwei Wochen vor Abflug erhalten, steht Ihnen je nach Abflug- und Langezeit des Alternativfluges eine Entschädigung zu:

Flugannulierung: Welche Fristen gelten? Ein Überblick:

Benachrichtigung vor Abflug Landezeit des Alternativflugs Entschädigungszahlung?
Über 14 Tage Egal Nein
7-14 Tage vorher Maximal 2 Std vorher
oder
maximal 4 Std. verspätet
Nein
7-14 Tage vorher Über 2 Std. vorher
oder
über 4 Std. später
Ja
Weniger als 7 Tage vorher Maximal 1 Std. vorher
oder
maximal 2 Std. später
Nein
Weniger als 7 Tage vorher Über 1 Std. vorher
oder
über 2 Std. später
Ja

Flugannullierung: Wie hoch ist die Entschädigung?

Ist Ihr Flug annulliert worden, steht Ihnen bei Vorliegen der obigen Voraussetzungen eine Entschädigungszahlung zu. Damit soll Ihr orginisatorischer Mehraufwand kompensiert werden. Die Höhe der Entschädigung hängt - wie auch bei der Flugverspätung - von der Strecke des geplanten Fluges ab:

Wurde die Annullierung rechtzeitig mitgeteilt? Reiseentfernung Ankunftsverspätung Höhe der Entschädigung
ja     keine Entschädigung
nein Reise unter 1.500 km mehr als 2 Stunden 250,00 EUR
nein Reise zwischen 1.500 km und 3.500 km mehr als 3 Stunden 400,00 EUR
nein Reise über 3.500 km mehr als 4 Stunden 600,00 EUR

Entschädigung bei Überbuchung/Nichtbeförderung

Ihre Maschine war überbucht? Sie konnten deshalb nicht mitfliegen? In der Tabelle unten ist angegeben, welche Entschädigungszahlungen Ihnen zustehen.

freiwilliger/ unfreiwilliger Verzicht Reiseentfernung Ankunftsverspätung Höhe der Entschädigung
freiwilliger Verzicht     keine Entschädigung, aber Anspruch auf Erstattung des Ticketpreises und anderweitige Beförderung
unfreiwilliger Verzicht Reise unter 1.500 km mehr als 2 Stunden 250,00 EUR
unfreiwilliger Verzicht Reise zwischen 1.500 km und 3.500 km mehr als 3 Stunden 400,00 EUR
unfreiwilliger Verzicht Reise über 3.500 km mehr als 4 Stunden 600,00 EUR

Welche Rechte ergeben sich, wenn Sie freiwillig auf die Beförderung verzichten?

Verzichten Sie freiwillig auf die Beförderung, ergeben Sich dadurch neue Rechte, aber auch Eingeständnisse Ihrerseits. Die Airline ist verpflichtet, Ihnen den Ticketpreis innerhalb von 7 Tagen zu erstatten und Sie bei einer anderweitigen Beförderung zu unterstützen. Jedoch haben Sie bei einem freiwilligen Verzicht kein Anrecht mehr, eine Entschädigung einzufordern. Wir raten daher grundlegend von einem Verzicht des Flugplatzes ab, denn erfahrungsgemäß wiegen die Zugeständnisse der Airline in Form von Rabattgutscheinen o.ä. die Summe der verfallenden Entschädigung nicht auf.

Entschädigung bei Flugverspätung - so einfach gehts

Bei Flugverspätung in nur drei Schritten zu Ihrer Entschädigung! Für Sie ohne Aufwand und ohne Risiko.

Schritt 1

  • Flugnummer und Datum eintragen.
  • Die Eingabe dauert nur 2 Minuten.
  • Wir prüfen ob ein Anspruch besteht.
  • Feedback nach spätestens 24 Stunden.

Schritt 2

  • Wir schreiben die Fluggesellschaft an.
  • Wir setzen den Anspruch für Sie durch.
  • Notfalls ziehen wir hierfür vor Gericht.
  • Für Sie ohne Kosten und ohne Risiko.

Schritt 3

  • Wir halten Sie immer auf dem Laufenden.
  • Wir leiten das Geld sofort an Sie weiter.
  • 19,95 % Provision zzgl. MwSt bei Erfolg.
  • Entspannt und sicher zur Entschädigung.

Jetzt Anspruch prüfen! Schnell, unkompliziert und kostenlos.

Bei welcher Ursache steht mir eine Entschädigung zu?

Nicht jede Ursache für eine Flugverspätung hat einen Anspruch auf Entschädigung zur Folge. Liegen außergewöhnliche Umstände vor, für die die Airline nicht verantwortlich gemacht werden kann, haben Sie keinen Entschädigungsanspruch. So muss die Airline für einen reibungslosen technischen Ablauf, den Einsatz der Crew (auch einer Ersatzcrew) sorgen, während Streik, Vogelschlag oder auch Terrorgefahr nicht im Verantwortungsbereich der Airline liegen.

Ursache für Verspätung/ Annullierung Steht mir eine Entschädigung zu?
technischer Defekt ja
fehlende Crew ja
Verspätung des vorherigen Flugs ja
Streik von Piloten, der Flugsicherung oder des Bodenpersonals nein
Unwetter/ Sperrung des Luftraums nein
Notlandungen (z.B. aufgrund eines medizinischen Notfalls) nein
Terrorgefahr nein
Naturkatastrophen nein
Pandemie (Corona) nein

In diesen Fällen steht Ihnen keine Entschädigung zu

Nicht jeder Umstand, weshalb es zu Flugverspätungen oder -annullierungen kommt, ist der Airline zuzurechnen. Unter diesen Umständen steht Passagieren keine Entschädigung zu:

1. Hat der Passagier gegen die Beförderungsbedingungen verstoßen (z.B. starker Alkoholgenuss, gesundheitliche Gründe, keine Vorlage notwendiger Reiseunterlagen), darf die Airline die Beförderung verweigern. 

2. Ist der Flug aufgrund außergewöhnlicher Umstände (z.B.)Streik, Unwetter, Vogelschlag) annulliert worden, muss die Airline die Passagiere ebenfalls nicht entschädigen. 

3. Haben Sie freiwillig auf den Flug verzichtet und stattdessen Gegenleistungen der Airline in Anspruch genommen, entfällt Ihr Anspruch auf Entschädigung gemäß der Fluggastrechteverordnung.

Kurz erklärt: Unterschied zwischen einer Entschädigung und einer Ticketerstattung?

Fällt ein Flug aus beziehungsweise wird er verschoben, können Ansprüche auf Entschädigung oder eine Ticketerstattung entstehen. Doch worin liegt der Unterschied?

Ticketkostenerstattung bei Flugausfall oder Flugverspätung

Annulliert die Fluggesellschaft den Flug ist sie unabhängig von den dahinter stehenden Umständen verpflichtet, die Ticketkosten zurückzuerstatten. Hier kommt es anders als bei den Entschädigungszahlungen nicht darauf an, ob der Annullierung außergewöhnliche Umstände zu Grunde lagen. So sind (waren) die Airlines verpflichtet, die Ticketkosten der wegen Corona annullierten Flüge zurückzuzahlen. Daher sind auch Fälle denkbar, in denen die Airline neben der Entschädigung auch die Ticketkosten zahlen muss.

Steht mir wegen Corona eine Entschädigung zu?

Corona macht das Leben aller und auch die Lage an den Flughäfen immer wieder unberechenbar. Kann Ihr Flug coronabedingt durch die Airline nicht durchgeführt werden, muss Ihnen die Airline innerhalb von 7 Tagen die Ticketkosten wieder erstatten. Einen Gutschein dürfen, müssen Sie jedoch nicht akzeptieren. Nehmen Sie stattdessen einen Ersatzflug wahr oder stimmen einer Umbuchung auf einen späteren Zeitpunkt um, können Sie die Ticketkosten nicht zusätzlich zurückverlangen.

Eine Entschädigungszahlung bei einem Flugausfall wegen Corona entfällt jedoch. Die EU-Kommission hat am 18.März 2020 entschieden, dass die Corona-Pandemie und Maßnahmen, die damit in Verbindung stehen, als außergewöhnlicher Umstand zu werten seien.

Wann verjähren meine Ansprüche wegen einer Flugverspätung-Entschädigung?

Etwaige Entschädigungen oder Ticketrückerstattungen können Sie gemäß § 195 BGB drei Jahre rückwirkend durchsetzen. Gemäß § 199 BGB beginnt die Frist "mit dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist [...]". Das bedeutet, dass die Ansprüche, die im Jahr 2020 entstanden sind, mit Ablauf des 31.12.2023 verjähren.

Betreuungsleistungen

Bei Verspätung Ihres Fluges, stehen Ihnen Betreuungsleistungen in unterschiedlichem Umfang zu. Gemäß der Fluggastrechteverordnung reichen die Leistungen vom Anbieten kostenloser Mahlzeiten bis hin zur Übernachtung im Hotel.